Archiv für das Tag 'Tinker'

Aug 28 2011

An Manuskripten feilen und an sie glauben

Autor: . Abgelegt unter Literatur

„Der Lange Weg zum eigenen Buch“ war der Stuttgarter Zeitung (StZ) am 20.8.2011 einen größeren Artikel (Autor: Harald Lachmann) wert. Abgesehen davon, dass dieser lange Weg oft beschrieben und beklagt wird, häufen sich in letzter Zeit die Meldungen, dass verkannte Autorinnen und Autoren dann eben doch den Durchbruch schaffen. Morgen kommt zum Beispiel „Tinkers“, ein Roman von Paul Harding, bei Luchterhand heraus, der 2010 den Pulitzerpreis für Fiction gewonnen hat. Andere Preise sind auch aufgelistet. Solch ein Siegeszug nach vielen Absagen! Jahrelang hatte Harding das Manuskript „resigniert in der Schublade verschwinden“ lassen.

Für „Leidensgenossen“, die sich Rat holen wollen, sei laut StZ übrigens das Portal www.autorenforum.montsegur.de eine gute Adresse. Sie scheint jedenfalls unabhängig zu sein. Veröffentlichungswillige erhalten ggf. erhellende Auskünfte bei www.aktionsbuendnis-faire-verlage.com

IN EIGENER SACHE:

Der schöne Hubert und andere Übungen
… heißt der Titel meines Webinars „kreativ schreiben“, das am 28.9.2011 startet.
Der schöne Hubert war eine beeindruckende Figur in einer Geschichte des letzten Kurses. Also habe ich ihn zum Thema gemacht. An ihm üben wir perspektivisches Schreiben.
Einzelheiten zum Webinar >> http://bit.ly/eAmxU0  / Es ist wichtig, immer wieder Flexibilität zu üben – und nach ausgiebigem Feilen an das eigene Werk zu glauben!      Seminare/Webinare dienen nicht zuletzt der Ermutigung!

PS.: Tinker ist der Beruf des Kesselflickers.

Keine Kommentare