Archiv für das Tag 'Transparenz'

Nov 25 2016

Geldbeutel, geh auf für Wissenspflege

Autor: . Abgelegt unter Allgemein/Politik,Kultur

Wie zahlreiche Absender von sog. Bettelbriefen, die ab Mitte November in unsere Haushalte schneien, appelliert Wikipedia derzeit an die Wohltätigkeit. Die Wissenspflege müsste den Usern doch etwas wert sein?! Man verbindet mit ihr „Ehrenamt“, eine aufrichtige Freiwilligen-Community, die sich dem Allgemeinwohl verschrieben hat. Jedem einzelnen kostenfrei zugänglich und meistenteils nützlich. Da geht einem doch das Herz auf, oder? Und der Geldbeutel dazu …

Dass es sich nicht ganz so verhält mit der Selbstlosigkeit des Wikipedia-Konstrukts hat nun die FAZ recherchiert und veröffentlicht > http://url9.de/XSf Zwar werden wir lediglich um Unterstützung in der Größenordnung von einer Tasse Kaffee gebeten, aber es nimmt sich schon merkwürdig aus, wenn diesem Ansinnen gegenüber ein Vermögen von 92 Millionen Dollar steht, mit dem die Wikimedia Stiftung in Amerika, Wikipedias Muttergesellschaft, wirtschaften kann.

Kurzum – wie bei jedem Spenden-Begehren ist es gut, wenn man sich mit einem Blick hinter die Kulissen vergewissern kann, ob das, was man wirklich unterstützen möchte, auch wirklich dringend ein Geschenk braucht. Und vor allem: wofür. Denn bekanntlich fördert eine sorgsame Umverteilung die wünschenswerte Gerechtigkeit, den Ausgleich zwischen Habenden und Nichthabenden. Das Zauberwort heißt auch hier „Transparenz“. Dafür steht ein vielfältig qualitätsgesicherter Journalismus. Für dessen Erforschung und Entwicklung man übrigens an anderer Stelle Spenden einbringen kann.

Keine Kommentare

Jul 05 2011

Sommerblues – auch fürs Netzwerk Recherche

Autor: . Abgelegt unter Alltag

Nervig, wenn jemand „nur gut“ ist. Nervig auch, wenn sich Eitelkeit dazu gesellt. Aber Hochmut kommt in jedem Fall vor dem Fall. Das lernt jetzt nach und nach auch das Netzwerk Recherche, das für unabhängigen Journalismus kämpft, der Transparenz herstellt, in die Tiefe und hinter den Kulissen gräbt.

Nun hat der Verein selbst ein Problem mit der Transparenz und zieht eitle Köpfe ein. Wer könnte das besser aufrollen als Stefan Niggemeier, der in diesem Blog schon häufiger zitiert wurde. Lesen Sie mehr zum Eklat beim Netzwerk Recherche > http://bit.ly/iANJwD

Für GernschreiberInnen jenseits des Journalismus gibt es „Sommerblues“ als unser Schreib-Coaching-Thema im Juli > http://bit.ly/lV2iug >> Allen Interessierten viel Spaß dabei!

Keine Kommentare